Ausbildung

Wie wird man Trockenbaumonteur?
Beruf und Ausbildung Trockenbaumonteur kurz vorgestellt
  • Start
  • Beruf und Ausbildung Trockenbaumonteur kurz vorgestellt

Der Trockenbaumonteur: nix für Langweiler

Eines ist klar, mit diesem Beruf ist Abwechslung Programm. Die Trockenbaumonteure machen aus kalten Gebäudehüllen Räume zum Leben und Arbeiten. Dieser Innenausbau setzt sich aus vielfältigen Aufgaben zusammen, die den Beruf des Trockenbaumonteurs abwechslungsreich und zunehmend anspruchsvoll machen. Der Einstieg in den Beruf ist die traditionelle Verarbeitung von Gipskarton. Das ist der klassische Trockenbau mit der Erstellung von Standerwänden oder der Montage von Wand- und Deckenverkleidungen.

Die technischen Entwicklungen machen den Trockenbaumonteur aber zu einem der modernsten Berufe am Bau. Die aktuellen Trockenbausysteme erfüllen viele bauphysikalische Anforderungen, die heute an ein Gebäude gestellt werden. So schützen sie z. B. vor Lärm, Rauch und Feuer. Dafür ist fachübergreifendes Wissen zum Brandschutz, zur Raumakustik oder zum Wärmeschutz gefragt. Die Monteure arbeiten neben dem Gips mit vielen weiteren Materialien wie Aluminium, Kunststoff oder Holz.

Der Trockenbaumonteur ist der zentrale Dreh- und Angelpunkt im Innenausbau. Auf seine (Vor-)Arbeit sind die meisten anderen Gewerke angewiesen.

So wird man Trockenbaumonteur: Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. In der Regel startet man mit einer 2-jährigen Ausbildung zum Ausbaufacharbeiter. Nach erfolgreichem Abschluss dieser Etappe kann man sich in einem dritten Ausbildungsjahr zum Trockenbaumonteur weiterqualifizieren. Die Ausbildungsinhalte werden spezifischer und anspruchsvoller.

Voraussetzungen für den Trockenbaumonteur

Gute körperliche Konstitution (z.B. beim Heben und Tragen von Baumaterial)
Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination (z.B. beim Verspachteln von Wänden)
Umsicht (z.B. bei der Arbeit auf Leitern und Gerüsten)
Teamfähigkeit (z.B. beim Einbauen und Montieren von Wandplatten)

1. Ausbildungsjahr

Bearbeiten von Holz und Herstellen von Holzverbindungen
Herstellen von Bauteilen aus Beton und Stahlbeton, von Baukörpern aus Steinen, von Putzen und Stuck, von Estrichen und von Bauteilen im Trockenbau
Einbauen von Dämmstoffen für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz
Ansetzen und Verlegen von Fliesen und Putzen
Ausbildungsvergütung 1. Jahr: 765 € bis 850 € (je nach Bundesland unterschiedlich)

2. Ausbildungsjahr

Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan
Einrichten, Sichern und Räumen von Baustellen
Prüfen, Lagern und Auswählen von Bau- und Bauhilfsstoffen
Lesen und Anwenden von Zeichnungen, Anfertigen von Skizzen
Durchführen von Messungen
Prüfen und Vorbereiten von Untergründen
Qualitätssichernde Maßnahmen und Berichtswesen
Einbau von Dämmstoffen für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz
Herstellen von Bauteilen im Trockenbau

Ausbildungsvergütung 2. Jahr: 970 € bis 1.200 € (je nach Bundesland unterschiedlich)

3. Ausbildungsjahr

Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan
Einrichten, Sichern und Räumen von Baustellen
Qualitätssichernde Maßnahmen und Berichtswesen
Einbauen von Fertigteilfußbodenkonstruktionen
Herstellen von Trockenbaukonstruktionen
Sanieren und Instandsetzen von Trockenbaukonstruktionen

Ausbildungsvergütung 3. Jahr: 1.190 € bis 1.475 € (je nach Bundesland unterschiedlich)

Diese Wege stehen offen: Weiterbildung nach erfolgreicher Ausbildung

Nach dem erfolgreichem Abschluss der Ausbildung zum Trockenbaumonteur sind weitere Qualifikationen möglich. Denn gelernt ist nicht gleich ausgelernt. Der Beruf des Trockenbaumonteurs ist ein gutes Sprungbrett für ein Karriere in der Baubranche. Nicht wenige Trockenbaumonteure arbeiten heute z. B. als Bauleiter. Das ist eine sehr gute Perspektive für ein anspruchsvolles Berufsleben.

Mögliche Weiterbildungen

  • Industriemeister
  • Bautechniker
  • Arbeitsvorbereiter / Kalkulator
  • Bauleiter / Projektleiter
  • und, und, und...
Ausbau Held - Deutsche Nachwuchsmeisterschaft der Trockenbaumonteure
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.